MENU

Personalausweis:

Deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger (gem. Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes), die das 16. Lebensjahr vollendet haben und nach den Vorschriften der Landesmeldegesetze der allgemeinen Meldepflicht unterliegen, sind verpflichtet, einen Personalausweis zu besitzen.
Für Kinder unter 16 Jahren kann ebenfalls ein Personalausweis ausgestellt werden; hier sind die Unterschriften beider Elternteile notwendig. Für die Ausstellung ist auch die Anwesenheit des Kindes erforderlich.
Der Personalausweis ist bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 6 Jahre, ab dem 24. Lebensjahr 10 Jahre gültig.

Eine Verlängerung der Gültigkeit des Personalausweises ist nicht möglich, er muss nach Ablauf der Gültigkeit neu beantragt werden.
Der Antrag auf Neuausstellung kann nur durch persönliche Vorsprache in der Gemeinde erfolgen.

Hierzu müssen sowohl
- der bisherige Personalausweis
- ein aktuelles biometrisches Lichtbild und
- eine Geburts- und Heiratsurkunde (bei erstmaliger Ausstellung eines Ausweises durch
unsere Behörde) vorgelegt werden.

Entstehende Kosten:

Die Gebühr für den Personalausweis beträgt:
- 22,80 € (bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres)
- 28,80 € (ab dem 24. Lebensjahr)
- 10,00 € (vorläufiger Personalausweis)

Wir weisen darauf hin, dass am 01.11.2010 der bisherige Personalausweis durch den neuen Personalausweis im Scheckkartenformat abgelöst wurde. Der bisherige Personalausweis behält jedoch bis zum Ablauf seine Gültigkeit.

Weiterführende Links: Informationen zum „neuen“ Personalausweis
pdfFührungszeugnis online beantragen

Reisepass:

Beim Überschreiten von Staatsgrenzen ist grundsätzlich das Mitführen eines Reisepasses erforderlich. Ob eine Passpflicht besteht, ist in den jeweiligen Staaten unterschiedlich gesetzlich geregelt. Bei Reisen innerhalb der Europäischen Union und in den meisten Urlaubsländern reicht für Deutsche jedoch die Vorlage des Personalausweises bzw. Kinderreisepasses aus. Einzelheiten können Sie vom Auswärtigen Amt, unter www.auswaertiges-amt.de Ihrem Reisebüro oder der Botschaft des jeweiligen Landes auf Anfrage erfahren.

Der Reisepass ist bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 6 Jahre, ab dem 24. Lebensjahr 10 Jahre gültig.

Eine Verlängerung der Gültigkeit des Reisepasses ist nicht möglich, er muss nach Ablauf der Gültigkeit neu beantragt werden.

Bitte beachten Sie:
Die Ausstellung eines Reisepasses oder vorläufigen Reisepasses für unverheiratete Minderjährige unter 18 Jahren bedarf der schriftlichen Zustimmung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht. Ansonsten ist das rechtskräftige Scheidungsurteil bzw. der Sorgerechtsbeschluss, die Bestellung des Vormundschaftsgerichts oder die vom Jugendamt oder einem Notar öffentlich beurkundete Sorgeerklärung vorzulegen.

Der Antrag auf Neuausstellung kann nur durch persönliche Vorsprache in der Gemeinde erfolgen.

Hierzu müssen sowohl
- der bisherige Reisepass
- ein aktuelles biometrisches Lichtbild und
- eine Geburts- und Heiratsurkunde (bei erstmaliger Ausstellung eines Passes durch
unsere Behörde) vorgelegt werden.

Bei Antragstellung werden Fingerabdrücke in den ePass aufgenommen. Dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahrs.

Entstehende Kosten:

Die Gebühr für den Reisepass beträgt:
- 37,50 € (bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres)
- 60,00 € (ab dem 24. Lebensjahr)

Besonderheiten:
In dringenden Fällen ist es möglich, einen Expresspass zu beantragen. Bei Antragstellung bis 11.00 Uhr erfolgt die Lieferung von der Bundesdruckerei an Werktagen innerhalb von 48 Stunden.
Die Gebühr gegenüber dem „normalen“ Reisepass erhöht sich dann um 32,00 €, also auf 69,50 € bzw. 92 €.

In besonders dringenden Ausnahmefällen (Expresspass nicht möglich) kann kurzfristig ein vorläufiger maschinenlesbarer Reisepass ausgestellt werden. Dieser ist bis zu einem Jahr gültig und kostet 26 €.

Weiterführende Links: Informationen des Bundesministeriums des Innern zum ePass

Kinderreisepass:

Beim Überschreiten von Staatsgrenzen ist grundsätzlich auch für Kinder das Mitführen eines Reisepasses erforderlich. Ob eine Passpflicht besteht, ist in den jeweiligen Staaten unterschiedlich gesetzlich geregelt. Bei Reisen innerhalb der Europäischen Union und in den meisten Urlaubsländern reicht für Deutsche jedoch die Vorlage des Personalausweises bzw. Kinderreisepasses aus. Einzelheiten können Sie vom Auswärtigen Amt, unter www.auswaertiges-amt.de Ihrem Reisebüro oder der Botschaft des jeweiligen Landes auf Anfrage erfahren.

Die Ausstellung eines Kinderreisepasses ist bis zum 12. Lebensjahr möglich.

Zur Beantragung eines Kinderreisepasses sind die Unterschriften beider Elternteile notwendig. Ebenso ist die Anwesenheit des Kindes erforderlich.

Mitzubringen sind:
- ein aktuelles biometrisches Lichtbild
- das bisherige Ausweispapier des Kindes (z. B. Kinderausweis; falls vorhanden)
- Geburtsurkunde des Kindes

Besonderheiten:
Der Kinderreisepass wird für die Zeit von 6 Jahren ausgestellt und kann bis zum 12. Lebensjahr verlängert werden – bitte beachten: Eine Verlängerung ist nur vor Ablauf der Gültigkeit möglich.

Entstehende Kosten:

Die Gebühr für die Neuausstellung beträgt: 13 €
Änderung oder Verlängerung: 6 €

Passamt:

Das Passamt finden Sie im Rathaus Tiefenbach, Pilgrimstr. 2, 94113 Tiefenbach (EG, Zimmer-Nr. 4).

Ansprechpartner: Frau Franziska Praml, Tel.: 08509/9009-14, E-Mail: franziska.praml@tiefenbach.bayern.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
Montag und Dienstag: 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch und Freitag: Nachmittag ist das Rathaus geschlossen!






Gemeinde Tiefenbach
Pilgrimstr. 2
94113 Tiefenbach

Telefon: 08509/9009-0
Telefax: 08509/9009-50
info@tiefenbach.bayern.de

Impressum -  Datenschutz

 

Eindrücke Tiefenbach

tiefenbach-life